Neuromuskuläre Therapie

Die Neuromuskuläre Therapie, kurz NMT, ist eine Methode zur Behandlung von Schmerzzuständen des Bewegungsapparates. Leben ist Bewegung! Möglich macht das unser „neuromuskuläres System“, das für das Zusammenspiel von Nervenzentren und Muskulatur verantwortlich ist. Durch dauerhaft erhöhte Muskelspannung kann dieses System aber auch Hauptquelle diverser Schmerzzustände werden.

Bleibt dauerhaft ein Zustand erhöhter Muskelspannung erhalten, nimmt die Durchblutung im betroffenen Gebiet ab und mit der Zeit entstehen in angrenzenden Geweben sogenannte „Triggerpunkte“. Diese Schmerzpunkte können intensive Schmerzen lokal, oder aber in entfernteren Körperbereichen auslösen und sogar Organschmerzen vortäuschen.

Weil Schmerzort und -auslöser nicht identisch sind, werden Triggerpunkte ohne gezielte Suche in der Regel übersehen.

Das Kernstück dieser Therapie sind spezifische Gleit-  und  Drucktechniken,  mit denen Schmerzpunkte geziehlt aufgespürt und behandelt werden können. Mobilisationstechniken und funktionelles Stretching sorgen zusätzlich für eine Lockerung der angespannten Muskelfasern und die Verbesserung der Beweglichkeit.